Musiktipp: Django Django – Default

Britische Bands erobern die Musikwelt wieder mit dem, was sie am besten können: Handgemachtes Gefrickel. Django Django werden seit ihrem Albumrelease Ende Januar in UK von der Presse teuer gehandelt. Was sie am besten können, ist genau der Mix zwischen traditionellen Britischen Indierocksound und aktuellen Electropop – plus leichten Experimental Einstreuungen wie die Gesangsfetzen zerstückelt und geloopt wie bei “Default”.

Gerade weil die vier Absolventen einer Kunsthochschule sind, kann man ein gewisses Gespür für die richtige Komposition und gute Beats erwarten. Und gerade als diese (Kunststudenten) trauen sie sich ein bisschen mehr als aalglatten Mainstreamindie.

Die Tatsache, dass dort schon wieder eine vielversprechende Band existiert und trotzdem immer noch jede Version vonSomebody That I Used To Know” zum Millionsten Male durch mein Facebook geistert -aber diese Band nicht – das geht nicht in meinen Kopf. Django Django haben da so ein unwahrscheinlich cooles Stück Musik – mit kleinen Macken, das ein bisschen experimentell und dennoch eingängig ist.

One Comment

  • Stylons Berlin on Jul 16, 2012 Reply

    Uuuuuuuh das is doch mal ein sehr schicker und sexy Gitarrensound!

    Prost aus Frittenhain.

Leave Reply