Attack on Titan – Das Minigame



Die Zeit ist vorbei, in der sich Fans vehement ein Spiel zu ihrer Serie wünschen und vermutlich jahrelang darauf warten, denn wir leben in einem Zeitalter, in dem das Wissen und die Möglichkeiten, dank dem Internet, unbegrenzt sind. Ich glaube das dachte sich auch Feng Lee, ein japanischer Gamedeveloper, der kurzum ein bescheidenes Spiel zum gehypten Anime Attack on Titan entwickelte, von dem ich inzwischen ein großer Fan geworden bin. Attack on Titan ist ein Anime, der gerade im Web besonders gehyped wird und überall Anklang findet. Er erinnert mich stark an Bleach und müsste ich ihn beschreiben, dann würde ich Wörter wie Strategie, Splatter und WTF verwenden.

Einen kleinen Abriss zum Plott des Anime. Es dreht sich um den jungen Eren Jaeger und seine Adoptivschwester Mikasa Ackerman, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Riesen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Riesen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt. Von Folge zu Folge wird hier mit der Angst und gleichzeitig mit der Neugier gespielt. Was befindet sich außerhalb der Stadt? Warum wollen die Titanen unbedingt Stadtbewohner verspeisen? Irgendwie bekloppt, aber es packt trotzdem.

Den Drang von Feng Lee, ein kleines Spiel zum Anime zu entwickeln, kann ich daher völlig nachempfinden. Natürlich hat das Spiel Macken und es ist noch völlig unausgereift, aber es ist der erste Schritt in die richtige Richtung und zeigt den Wunsch der Masse nach einem gescheiten Ableger. Ich sehe hier enormes Potenzial den großen Publishern gegenüber, ihnen auf diese Art und Weise klar zu machen, dass hier ein gewisses Bedürfnis vorhanden ist. Außerdem stehen wir hier auch einem völlig neuem Movement gegenüber, das ich bislang so nur bei Spiderman zu Gesicht bekam. Eine tolle Art und Weise Aufmerksamkeit zu erzeugen. Bewundert das Ergebnis.








One Comment

Leave Reply